Der Drachenbrunnentee

Drachenbrunnentee – chin. 井 / 井 , Lóng-jǐngchá bzw. Longjing (OCT),

Lung Ching (ET), Long Ching, chin. svw. Drachen-Quelle – begehrte Spitzensorte von chin. Grünem Tee aus der Provinz Zhejiang.
BLOFELD 1988 erläutert die Herkunft des Tees und seines Namens folgendermaßen: „Dieser Tee wird in der Provinz Chekiang (Zhejiang) nahe dem bei Hangchow (Hangzhou) gelegenen malerischen West-See erzeugt. Er wächst auf mehreren Gipfeln der T’ieh-Mu-Bergkette. Inzwischen wird er zunehmend in chin. Läden Europas und der Vereinigten Staaten verkauft, doch sind die feinsten Sorten sehr teuer und außer

halb von China und Hongkong wohl auch schwer erhältlich. Die Blätter werden vor dem Fest des Klaren Lichts oder zumindest vor den Regengüssen des Frühlings gepflückt. Die erlesenste Sorte stammt von einem Teil des Berges „Löwengipfel“ und wird gepflückt, bevor irgendeine Knospe mehr als nur ein einziges Blatt entwickelt hat. Ihr Duft ist so zart, dass die Blätter mit besonderem Geschick verpackt oder in vollständig luftdicht verschlossenen Dosen aufbewahrt werden müssen: Die Berührung mit der Luft würde Aroma und Geschmack schnell zerstören. …

Einer Legende zufolge glaubte ein Taoist um das Jahr 250 n. Chr., in einer Quelle unweit Hangchow hause ein Drache. Da die Bauern seit langem um Regen gebetet hatten, flehte er den Drachen an, ihnen zu helfen. Und schon zogen von allen Seiten Wolken auf und brachten die ersehnten Regengüsse. Aufgrund dieser Erzählung gab man einem alten Tempel neben der Quelle den Namen Kloster zum Drachenbrunnen. Der dort wachsende Tee leitet seinen Namen von derselben Legende ab.

Die benachbarten Teeplantagen haben weißen, sandigen Boden, und das Klima ist für den Teeanbau ideal. Daher ist auch der gesamte dort erzeugte Tee von hervorragender Qualität. Die anderen lokalen Teesorten sind dem D. hinsichtlich Geschmack und Aussehen so ähnlich, daß es selbst Experten schwerfällt, Unterschiede zu entdecken. Man sagt jedoch, dass die feinsten Blätter des D. vom Löwengipfel dem Wasser beim Aufgießen für ein bis zwei Minuten eine leichte orange Färbung geben, bevor es jade- grün wird, ein Grün, das niemals trübe oder gelblich wird, wieviel Zeit auch vergeht.“

Dies ist ein Ausschnitt aus dem Buch „Teelexikon – DAS Nachschlagewerk für alle Teetrinker!“

 

 

Quelle: https://www.lerbs-hagedorn.de/info/lexikoneintrag-drachenbrunnentee-teelexikon.html

Produkt hinzugefügt!
The product is already on the wish list!